Irgendwann im letzten Durcheinander aus Tagen und Nächten und Sonne und Regen, doch - wenn ich recht überlege - in irgendwelchen Morgenstunden, nach Schichtende und geglückter Übergabe der Kleinen, bin ich zum ersten Mal in meinem Leben beim Essen eingeschlafen. Tatsächlich, egal wie voll ich jemals gewesen bin, wie krank oder übermüdet, das ist mir in meinem Leben noch nicht passiert. Zugegeben, mit dem Gesicht in der Suppe bin ich nicht gerade aufgewacht, aber als ich verwirrt aus meinem Steinschlaf erwachte, fühlte ich die Mandelkerne, die ich mir zur schnellen effektiven Nahrungsaufnahme, im letzten Augenblick vertrauenswürdigem Wachzustand aus der Küche geholt hatte, um sie mit geschlossenen Augen unter der Decke zu kauen, in meiner Hand und hart unter dem Gesicht und erinnerte mich: Schlucken. Gewissermaßen auch hier eine Ähnlichkeit unserer Erlebnisse: sie ist auf jeden Fall schon ein paarmal beim Essen eingeschlafen.
10.5.17 20:37
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de